Weichen stellen für nachhaltige Mobilität - Elektrifizierung der Taunusbahn

Dieselbahn_Hochtaunus

Zur Vorbereitung auf die anstehende Elektrifizierung erhält die Taunusbahn in Usingen ein neues, hochmodernes Elektronisches Stellwerk (ESTW), welches ab 2022 den Zugverkehr auf der 37 km langen Strecke zwischen Friedrichsdorf und Brandoberndorf regeln wird.

Im Zuge der Elektrifizierung werden neben der Erneuerung der Innenanlage im Stellwerk Usingen alle leit- und sicherungstechnischen Elemente, wie zum Beispiel Signale und Kabel, entlang der gesamten Strecke ausgetauscht. Rund 20 Millionen Euro werden in das neue ESTW investiert. Ca. 80 Kilometer Kupferkabel und ca. 32 Kilometer Glasfaserkabel werden neu verlegt, 90 neue Signale, über 100 Achszähler und 43 Weichenantriebe installiert und angeschlossen. Modernste LED-Technik, Zugbeeinflussungssysteme und Weichenheizungen sorgen für einen sicheren und zuverlässigen Betrieb. So kann die Leistungsfähigkeit der Taunusbahnstrecke für die nächsten Jahrzehnte gesichert und eine Grundlage für den anschließenden Ausbau und die Elektrifizierung geschaffen werden.

Die Baumaßnahmen werden ca. ein Jahr andauern und überwiegend an den Wochenenden und in den Schulferien stattfinden. Nach den bereits laufenden vorbereitenden Arbeiten werden ab Februar umfangreiche Tiefbauarbeiten durchgeführt. Jeweils von Freitagabend um 22 Uhr bis Montagmorgen um 4 Uhr werden die Züge durch Busse ersetzt. In den Schulferien kommt es ebenfalls baubedingt zu Schienenersatzverkehr. Da die Busse mehr Zeit benötigen, verändern sich die Abfahrtszeiten gegenüber dem regulären Taunusbahn-Fahrplan. Teilweise liegen die Abfahrtshaltestellen der Busse nicht unmittelbar an den Bahnstationen, sondern an nahegelegenen Bushaltestellen im jeweiligen Ortsgebiet.

Informationen zu den Fahrplänen des Schienenersatzverkehrs stehen unter hlb-online.de und rmv.de zum Download bereit.

Wir bitten Fahrgäste sowie Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die im Zuge der Bautätigkeiten entstehenden Unannehmlichkeiten.

Die Pressemitteilung zur Investition in das neue Stellwerk können Sie hier herunterladen:

Pressemitteilung: VHT investiert in neues Stellwerk​